Dienstag, 12. August 2014

Lemon-Curd - Sommer aufs Brot


Ladies und Gentlemen,

es gibt böse Zungen die den Briten nachsagen sie könnten nichts besseres kochen als Tee. Dabei sind die Häppchen und Sandwiches die zum Tee gereicht werden manchmal wahre Köstlichkeiten! Einer meiner Favoriten sind Scones (süße Brötchen) mit Lemon - Curd!



Dieser köstliche Brotaufstrich ist so englisch wie die typische Orangenmarmelade! Ich bin kein Fan von Marmelade oder Honig (zu süß!) aber in dieser Zitronencreme könnte ich baden!

Deshalb wird Lemon-Curd nicht nur als Brotaufstrich gegessen sondern auch in Gebäck und Desserts verwendet! Das eine oder andere Rezept habt ihr bestimmt mal gelesen. Das Problem ist: In Deutschland nur sehr schwer erhältlich! 
Deshalb hier mein Rezept dafür. Gelingt garantiert!

Zutaten (für ca 3 Gläser):

150 g Butter
500 g Zucker
300 ml Zitronensaft (von ca 4-6 Zitronen)
6 Eier (mittlere Größe)

Die Butter in einem Topf schmelzen und rechtzeitig von der Platte nehmen bevor es kocht. Den Zucker mit der Butter im Topf vermischen. Von den Zitronen (Bio) die Schale abreiben und in den Topf geben. Die Zitronen auspressen, 300 ml abmessen und durch ein Sieb in den Topf gießen. Alles glatt rühren und nach und nach die Eier unterrühren. 

Manchmal gerinnt die Masse, manchmal nicht. WENN sie das tut nicht verzweifeln, das wird wieder gut wenn die Masse beim erhitzen andickt.

Nun die Masse bei mittlerer Hitze erwärmen (nicht kochen). Man liest immer Horrorgeschichten von Stundenlangem rühren, aber das ist gar nicht so wild! Ich erwärme alles auf Stufe 5 von 9. Erst wenn die Masse warm ist rühre ich mit einem Kochlöffel immer wieder mal um damit am Boden nichts einbrennt. Ob das Lemon-Curd fest genug ist testet man am Besten so: Kochlöffel über den Topf halten und an der Rückseite mit dem Finger darüber fahren. Bleibt der Strich deutlich zu sehen kann es in heiß gespülte Gläser gefüllt werden. Im Kühlschrank lagern wegen der Eier.


Lemon-Curd ist nicht so lange haltbar wie Marmelade. Etwas 3-4 Monate. geöffnet würde ich es innerhalb 14 Tagen aufbrauchen, obwohl es so gut ist das es meist früher leer ist!

Passt zu: 

- Baisers
- Buttercreme
- Desser/Puddingcremes
- Eis

als Kuchenfüllung, Brotaufstrich, Dip, Fruchtsoße...

Rezepte dazu folgen...

Bon appétit, 
Diva von These

Folgt mir:           

                         




Kommentare:

  1. Herzlichen Dank für das Rezept. Ich liebe Lemon Curd!

    LG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann freu dich schon mal auf die nächsten Wochen. Da kommen noch weitere Rezepte in denen du das Lemon Curd verwenden kannst!

      Löschen